Wie können wir Müll vermeiden? Wie können wir nachhaltiger Leben? Mit diesen Fragen müssen wir uns immer intensiver beschäftigen, um uns dauerhaft eine lebenswerte Welt zu bewahren.

Thomas Zieghan versucht auf seine ganz eigene Weise, einen Teil dazu beizutragen. Er betreibt in Dortmund den Upcycling-Laden „Tanz auf Ruinen“. Dort verarbeitet der 37-jährige den Abfall anderer Leute kreativ weiter. So werden aus alten Fahrradreifen modische Gürtel oder aus ausgedienten Schalplatten Schalen und Uhren. Damit möchte er Kreisläufe schließen und so viel Müll wie möglich wiederverwerten.

Zieghan ist sich natürlich bewusst darüber, dass er mit seinem Laden nicht allein die Welt retten kann. Doch er möchte so gut es geht einen kleinen Teil zu einer besseren Welt beitragen.

https://youtu.be/04AvYmBvSHk